Schwabmünchen, 02.09.2017, von Fabian Siebeneicher

Kraftfahrer üben den Marsch

Im September übten die Kraftfahrer des THW Schwabmünchen gemeinsam mit der Feuerwehr Königsbrunn, der BRK-Bereitschaft Langenneufnach und der BRK-Motorradstreife wie in einem geschlossenen Verband gefahren wird.

Immer mal wieder sind Fahrzeuge einer Organisation auf den Straßen zu sehen, wobei all diese Fahrzeuge Flaggen an den Seiten befestigt haben. Der Hintergrund dazu findet sich in der Straßenverkehrsordnung, wenn von einem "geschlossenen Verband" die Rede ist.

Organisationen wie das THW, die Bundeswehr aber auch Hilfsorganisationen nutzen diese Formation, um mit mehreren Fahrzeugen, von A nach B zu fahren. Dabei gelten besondere Vorschriften. Zum einen für die Fahrer im Verband, zum anderen auch für die übrigen Verkehrsteilnehmer.

 So ist es beispielsweise bei nicht allzu langen Verbänden verboten, diesen zu unterbrechen, also dazwischen zu fahren. Der Marsch, den Ausbilder des THW vorbereiteten, führte an diesem Tag durch die westlichen Wälder mit technischem Halt auf einem Rastplatz der A8


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: