Augsburg, 17.03.2018, von Konstantin Wamser

Diesel verseucht Erdreich

In den frühen Morgenstunden des 17. März verlor ein LKW auf der A8 bei Augsburg große Mengen Kraftstoff. Das THW wurde zum Aushub des kontaminierten Erdreichs alarmiert.

Mehrere Liter Diesel verlor ein LKW in der Nacht auf Samstag auf der Bundesautobahn 8. bei der Anschlusstelle Augsburg-West. Die Feuerwehren Gersthofen und Neusäß, die das an der Anschluss-Stelle Augsburg-West liegegebliebene Fahrzeug absicherten, dichteten den Tank soweit ab. Da jedoch das Erdreich am Rande der Fahrbahn bereits kontaminiert war, forderte der Autobahnbetreiber den Fachberater des THW zur Unterstützung an.

Der Schwabmünchner Fachberater informierte nach der ersten Lage sofort das THW Augsburg, da die dort ansässige Fachgruppe Räumen das nötige Gerät zum Erdaushub vorhält. Insofern erfolgte für den Technischen Zug des OV Schwabmünchen kein Einsatz.

 

Einsatzdaten
AnfordererPansuevia (Autobahnbetreiber) über ILS
Einsatzdauer17.03.2018; 04:38 Uhr bis 04.50 Uhr
Einsatzkräfte

1

Fahrzeuge

--

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: