Verkaufsbedingungen / Ablauf

1. Zum Verkauf werden nur verkehrstüchtige, einwandfreie, saubere und intakte Waren angenommen.

2. Abgegeben werden können: Bobby Cars, Dreiräder, Kinderfahrzeuge aller Art, Fahrräder, Tandem´s, E-Bikes, Fahrradhelme, Einräder, Fahrradsitze, Fahrradanhänger, Fahrradträger fürs Auto, usw. (Keine Kleidung!)

3. Bitte die Preise für die Waren in vollen Euro-, bzw. 0,50 Cent- Beträgen angeben! 

4. Etiketten bringen Sie bitte selbst an. Größe der Etiketten ca. DIN A6 (Postkarte) aus Karton oder festem Papier.

Auf das Etikett schreiben Sie bitte die Artikelkurzbezeichung, den Preis und die laufende Nummer ihrer Artikel (Sie haben z. B. 4 Artikel, also 1, 2, 3, 4,).

Die einmalige Verkäufernummer wird vor Ort vergeben und eingetragen. Bitte dafür Platz lassen. Dieses Etikett bringen sie am besten mit einer festen Schnur oder Kabelbinder am Lenker an.

Es ist sinnvoll einen extra Zettel an z. B. Fahrräder usw. anzubringen um den Artikel genauer zu beschreiben wie z. B. Zoll, Alter, Gänge usw. (muss vom Verkäufer angebracht werden)

5. Befestigen Sie Ihre Etiketten so, dass sie sich beim Testen der Ware nicht lösen können. Bitte keinerlei Nadeln oder ähnliches verwenden! 

6. Zwei- oder mehrteilige zusammengehörige Artikel bitte so miteinander verbinden, dass sie nicht auseinanderfallen können. Jedes Teil ist mit einem Etikett zu versehen, auf dem aber die gleiche laufende Nummer steht.

7. 10 % ihres Verkaufserlöses werden als Spende/Gebühr einbehalten (Gebühren werden auf volle Euro aufgerundet).

Beispiel: Sie haben einen Umsatz von 105 € erzielt. So beträgt die Spende/Gebühr 10,50 €, aufgerundet 11 €, d. h. Sie bekommen 94 € ausbezahlt.

Wenn sie nichts verkaufen beträgt die einmalige Gebühr 3,00 € pro Verkäufer Nummer. Die Gebühren kommen der Fördervereinigung des Technischen Hilfswerks in Schwabmünchen zu Gute.

8. Bitte haben sie Verständnis, dass wir auf die abgelieferte Ware so gut wie möglich aufzupassen. Wir können jedoch nicht für alles garantieren, deshalb können wir für evtl. Verluste, Beschädigungen oder Diebstahl keine Haftung übernehmen!

Die Abholung der Verkeaufserlöse und nicht verkauften Waren erfolgt von 16 bis 17 Uhr.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und überprüfen Sie Ihre nicht verkaufte Ware noch vor Ort, um Fehler zu klären oder falsch zurücksortierte Ware abzugeben! 

Nicht abgeholte Waren gelten als Spenden. Für zu spät abgeholte Ware berechnen wir 5 Euro extra. 

Mit Abgabe der Ware erkennen sie die Bedingungen an.