Gersthofen, 21.04.2018, von Konstantin Wamser

Um 10.45 Uhr nächste Lage!

ÖEL-Übung setzt Schwerpunkt auf die Abbildung des Einsatzgeschehens auf einer Lagekarte.

Wenn es ein Ranking der Führungsmittel gäbe, dieses wäre ungeschlagen auf Position Eins. Daher ist es nur natürlich, dass sie die zentrale räumliche Position in einer Führungsstelle einnimmt und stets top gepflegt daherkommen muss: die Lagekarte.

Dem Grunde nach ist sie nur ein verkleinertes und schematisches Abbild der Gesamtsituation. Das ist gerade dann wichtig, wenn Führungsekräfte entscheiden müssen. In der jüngsten Übung der Örtlichen Einsatzleiter (ÖEL) des Landkreises Augsburg zusammen mit der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) war die Lagekarte daher zentrales Übungselement. In kurzer Zeit mussten die Führungskräfte der ÖEL sowie die Untersützungskräfte eine komplexe Lage darstellen. Angenommenes Szenario: weitläufige Überschwemmung an der Schmutter.

Im Rahmen der Übung, die von erfahrenen Einsatzkräften der Feuerwehr, des BRK sowie des THW Schwabmünchen ausgearbeitet wurde, konnten so wieder wichtige Erkenntnisse über Abläufe und Organisation gewonnen werden.

Ortsbeauftragter Karsten Köhler ist seit 2017 vorbenannter örtlicher Einsatzleiter im Landkreis Augsburg.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: