18.05.2011, von Konstantin Wamser

Retten von Personen aus Tiefen

Immer wieder kommt es vor, dass Personen oder Tiere aus Tiefen gerettet werden müssen. Die Helferinnen und Helfer des THW werden dafür speziell ausgebildet, um im Einsatz schnell und professionell Hilfe leisten zu können. Um die theoretischen Grundlagen zu festigen, führten die Bergungsgruppen eine praktische Übung durch. Dabei mussten die Einsatzkräfte eine verletzte Person von einem Wehr retten.

Die verletzte Person befand sich mitten auf dem Wertachwehr, nahe Hiltenfingen. Die Herausforderung war, den Verletzten möglichst waagerecht, aufgrund einer angenommenen Wirbelsäulenverletzung, zu transportieren und zu retten. Nachdem zwei Sanitätshelfer die Erkundung vor Ort vorgenommen und die Erstversorgung sichergestellt hatten, entschieden sich die Gruppenführer für den Bau eines Mastkrans. Dieser wird größtenteils aus mehreren Steckleiterteilen und Sicherungsleinen gebaut. Der Schleifkorb mit dem Verletzten wird dann mittels Rollgliss herauf- bzw. herabgelassen. Der Vorteil dieser Konstruktion ist die schnelle Aufbauzeit. Dadurch konnte die Person innerhalb kurzer Zeit dem Rettungsdienst übergeben werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: