Dachau/Schwabmünchen, 05.02.2022, von K. Wamser

Es funktioniert nur im Team: Atemschutzausbildung im THW

Sechs Helfer des THW Schwabmünchen absolvierten in den vergangenen Wochen die Ausbildung zum Atemschutz-Geräte-Träger.

Fotos: F. Fischer und K. Wamser

Im Einsatz lauern fast überall Gefahren, das lernen alle THW-Helfer*innen früh in der Grundausbildung. Eine Gefahrenquelle sind Gase und Dämpfe, die gesundheitsschädlich oder sogar tödlich sein können. Einen effektiven Schutz bekommen die THW-Einsatzkräfte durch das umluft-unabhängige Atemschutzgerät, auch Pressluftatmer genannt. Dadurch erhalten sie für eine gewisse Zeit Frischluftzufuhr über eine mit verdichteter Luft gefüllten Flasche. 

Sechs Helfer absolvierten nun die Ausbildung für den Einsatz diese Geräte. Darin lernten sie von Ausbilder Andreas Rißler aus dem OV Augsburg, wie die Geräte gepflegt und richtig eingesetzt werden. In verschiedenen Übungssituationen gewöhnten sich die Geräteträger langsam an den Umgang damit. Das über drei Wochenenden intensiv durchgeführte Training endete mit dem Durchlauf einer genormten Atemschutz-Strecke bei der Feuerwehr Dachau.

Die neuen Atemschutz-Geräte-Träger (AGT) sind künftig insbesondere in der Bergungsgruppe eingesetzt. 


  • Fotos: F. Fischer und K. Wamser

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: